Unvergeßliche Rußlandsreisen

Studieren Sie und wählen Sie die Reisen in www.portbaikal.com

 phone: +7 3952 48 87 87, +7 914 927 44 66 VIBER

 E-mail: tour@port-baikal.ru

Ihre Privattour

Planen wir Ihre Reise zusammen? Geben Sie Ihre Wünsche im Anmeldeformular an/ Füllen Sie das Anmeldeformular mit Ihren Wünschen bitte aus, und wir erstellen Angebote nach dem Programm der Tour mit Kostenberechnung für Sie kostenlos.

Anfragen

Besonderheiten der Touren in Russland

Ist Russland ein neues Reiseziel für Sie? Beachten Sie die Besonderheiten bitte: Visum, Devisen, Wetter, Transport und anderes mehr.

Weiterlesen

Polarlicht am Putorana-Plateau Featured

Reiseroute Krasnojarsk - Dudinka — Putorana- Plateau  - Norilsk
Termin 04.09. - 15.09.2018
Zeit 12 Tage, 11 Nächte
Schiff Motorschiff “W. Tschkalow”

Reiseroute

  1. 1. Tag, 04.09.2018, Dienstag
    Morgens ist die Ankunft in Krasnojarsk. Check-in im Hotel "Krasnojarsk" in den Doppelzimmern.
    Um 09:50 Uhr ist der Treffpunkt im Foyer des Hotels "Krasnojarsk". Um 10:00 Uhr ist die Stadtbesichtigung in Krasnojarsk. Ausflug zum Dampfer-Museum «der Heilige Nikolaus der Wundertäter», zum Schiffsmuseum, das vor Anker ewig in der Stadt Krasnojarsk liegt. Mittagessen.
    Um14:00 Uhr ist der Ausflug zum Krasnojarsker Wasserkraftwerk, zur Aussichtsplattform über den Jenissei “Zar-ryba”, zur Uferpromenade von Diwnogorsk. Ausflug zum Dorf Owsjanka mit dem Besuch der Gedenkstätte von W. P. Astafjew. Rückfahrt ins Hotel. Abendessen.
  2. 2. Tag, 05.09.2018, Mittwoch
    Frühstück. Um 09:30 Uhr ist der Ausflug zum Naturschutzgebiet “Krasnojarsker Stolby” (Säulen). Es wurde im Jahr 1925 auf Initiative von Bewohnern der Stadt für die Bewahrung der natürlichen Systemen rund um die malerischen syenitischen Restberge "Säulen"gegründet. Zur Zeit  ist seine Fläche 47 219 Hektar. Die Hauptattraktion des Naturschutzgebietes sind die Felsen. Gemeinsame Bezeichnung für alle Felsen ist "Säulen", obwohl alle Felsen und sogar einige Steine ihre eigene Bezeichnungen haben.
    Rückfahrt ins Hotel. Mittagessen. Abendessen.
  3. 3. Tag, 06.09.2018, Donnerstag
    Zeitiges Frühstück. Um 06:30 Uhr Transfer zum Abfertigungsgebäude, Einsteigen ins Linienmotorschiff, Unterkunft in 1- und 2-Bett-Kabinen der ersten Klasse (Polstersofas, Kleiderschrank, Waschbecken mit heißem und kaltem Wasser in der Kabine).
    Um 07:00 Uhr Abreise mit dem Motorschiff von Krasnojarsk nach Dudinka.
    Um 09:00 Uhr Frühstück auf dem Motorschiff.
    Passage der Kasatschinsker Stromschnelle, das ist der schwerpassierbarste Flussabschnitt am Jenissei in der Nähe des Dorfes Kasatschinskoe (233-240 km von Krasnojarsk). Seine Länge ist 4 km, durch Felszaken, Steinbänke gebildet ist. Das Flussbett des Jenisseis in der Stromschnelle verengert sich bis zu 350 m und der Pass - bis zu 70 m.
    Um 14:00 Uhr Mittagessen.
    Motorschiff fährt den großen Umschlaghafen und das Dorf Strelka, das am Zusammenfluss von zwei großen sibirischen Flüssen dem Jenissei und der Angara liegt, vorbei. Vorbeifahrt von Lesosibirsk, das am Ufer des Jenisseis, 275 Kilometer nördlich von Krasnojarsk und 30 Kilometer von der Mündung der Angara liegt.
    Um 19:00 Uhr Abendessen.
    Ankunft in Enisseisk, es liegt auf der Jenissei-Ebene, am linken Ufer des Jenisseis, unten der Mündungsstelle der Angara in den Jenissei, 330 km nördlich von Krasnojarsk. Die Stadt Enisseisk wird "Freilichtmuseum"genannt, die Stadtbebauung enthält 94 Architekturdenkmäler. Der Komplex des Christi-Verklärungsklosters und vier Kirchen präsentieren sich einmalige Muster des sibirischen Barocks gebaute in der Mitte und zweiten Hälfte des XVIII. Jahrhunderts. Sie kommen den russischen Kirchen aus dem vorigen Jahrhundert mit planerisch-räumlicher Struktur und malerischem Dekor nahe.
  4. 4. Tag, 07.09.2018, Freitag
    Um 09:30 Uhr Frühstück. Halt im Dorf Jarzewo (1 Stunde).
    Im Jahre 1605 wurde eine Winterlager-Holzfestung von ketischen Kosaken  in der Nähe der Mündung des Flusses Sym gegründet, von deren später das Dorf Jarzewo gebildet wurde. Bevölkerungsanteil des Dorfes sind die Altgläubigen.
    Halt im Dorf Worogowo (1 Std.), im südlichsten Dorf des Turuchansker Bezirkes.  Die Einheimischen organisieren umfangreicher aber kurzfristiger Basar in der Nähe vom Schiffsliegeplatz in Dörfern Jarzewo und Worogowo. Waren sind hier in erster Linie aus der Gruppe “Exotik der Taiga”: Fische, Pilze, Waldbeeren, Hönigwein und der berühmte Heidelbeerlikör.
    Um 14:00 Uhr Mittagessen.
    Passage der Osinowskaja Stromschnelle, die sich 40 km von der Mündung des Flusses Podkamennaja Tunguska (509-511 km von Krasnojarsk) befindet.
    Legendärer enger Canon, der man mit großer Mühe überwindet. Das Fahrwasser durch die Stromschnelle ist schmal (700 m) und schlangelnd. Zwei Motorschiffe können sich nicht kreuzen, und die Wasserfahrt ist einseitig. Der mächtige Jenissei bringt seine Gewässer mit der Stromschnelle in “Osinowskie Schtschotschki” (Wangen), es ist die malerischste Gegend im unteren Lauf des Flusses. Ragende granitische Ufer bilden einen Korridor 50 Meter hoch. Es ist einer der schönsten Orte am Jenissei. Gleich nach der Insel biegt der Jenissei heftig nach links und nimmt Gewässer der Podkamennaja Tunguska in sich.
    Um 19:00 Uhr Abendessen.
  5. 5. Tag, 08.09.2018, Samstag
    Um 09:30 Uhr Frühstück, Mittagessen.
    Weiterreise vorbei an den Dörfern Bor und Bachta.
    Abends Halt im Dorf Turuchansk. Es ist bei der Mündung der Unteren Tunguska in den Jenissei, 1474 km nördlich von Krasnojarsk gelegen. Die Bevölkerung ist 4 800  Einwohner stark. Die Sehenswürdigkeit des Dorfes ist die Dreieinigkeitskirche (Ende des 18. - Anfang des 19. Jahrhunderts). In Turuchansk liegen eine Fischfabrik, eine Erdöl- und Erdgas- erkundungsexpedition,  ein Abferdigungsgebäude, einen Flughafen, ein Museum von Revolutionären Swerdlow und S. S. Spandarjan. Hier sehen Sie den rechten Nebenfluss des Jenisseis die Untere Tunguska.
    Um 19:00 Uhr Abendessen. Nachts die Überfahrt des Polarkreises (Fluss Kureika).
  6. 6. Tag, 09.09.2018, Sonntag
    Frühstück, Mittagessen.
    Ankunft in die Stadt Igarka, die am Igarka-Flussarm des Jenisseis, 1330 km nördlich von Krasnojarsk liegt. Igarka befindet sich über dem Polarkreis, in der Zone der Verbreitung des Dauerfrostbodens. Das ist der Hafen jetzt, der für Schiffe der Jenissei-Bucht zugänglich ist.
    Es gibt einen Igarka-Flughafen auch, der für Frachtverkehr und Schichten auf der Erdöllagerstätten benutzt ist. Exkursion ins Museum des Dauerfrostbodens. Das einzige Museum in der Welt mit einem einzigartigen Verlies in der ewig gefrorenen Erdschicht. Es wurde auf der Basis vom Permafrostlabor gegründet.
    Um 19:00 Uhr Abendessen.
    Um 21:00 Uhr Ankunft in Dudinka. Transfer zum Hotel «Jenisseis Lichter», Unterkunft in den Doppelzimmern.
  7. 7. Tag, 10.09.2018, Montag
    Frühstück. Exkursion ins Taimyrer Heimatkundemuseum.
    Das Museum wurde am 4. September 1937 gegründet. Im Laufe seiner Geschichte ist das Taimyrer Heimatkundemuseum ein Sammler und Hüter der Sammlungen, die Natur, Geschichte von Taimyr, Kultur der Menschen, die hier leben, widerspiegeln. Zum einmaligen Teil der Sammlung gehören Gegenstände, die mit religiösen Vorstellungen von Nganasanen, der uralten Taimyrer Völkerschaft, verbunden sind. Das Sonderinteresse zeigen die sakramentalen Sammlungen von Idolen, Amuletten, Sets der Trachten von Schamanen.
    Stadtbesichtigung in Dudinka. Abendessen.
  8. 8. Tag, 11.09.2018, Dienstag
    Frühstück. Transfer zur Anlegestelle, Einsteigen ins Schnellboot am Fluss Norilka. Abfahrt mit dem Schnellboot zum Putorana-Plateau, zum Lamasee.
    Weltnaturerbe wurde das Staatliche Naturschutzgebiet Putorana (1.887.251 Hektar, 1988 gegründet) erklärt, das sich an der Grenze von Autonomen Kreisen der Taimyrer und Ewenken der Region Krasnojarsk befindet. Das Naturschutzgebiet nimmt das zentrale meiste hochgelegene Teil des riesigen und fast unberührten von der Zivilisation Putorana-Plateaus. Putorana-Plateau ist einmaliges Malerische vom Naturkomplex mit der höchsten, im weltweiten Vergleich auch, Konzentration von Wasserfällen und Bergseen, darunter sind sehr exotische: schmale, lange und tiefe Fjordseen, und auch ist ein ganzes Komplex von höhen flachgipfigen Massiven, die durch tiefe und breite stufige Canons geteilt sind.
    Der Lamasee wird die nördliche Schweiz, Taimyrer Baikalsee, polarer Rizasee genannt. Das ist der schönste und bekannteste See von Taimyr allenfalls. Selbst sein Name ist der übrigen nördlichen Gewässer ähnlich. Der See liegt in tiefem gebirgigem Becken. Sein Becken hat eine tektonische Herkunft. Nach Einschätzung von Wissenschaftlern ist der See etwa 100 Millionen Jahren.
    Mittagessensdosen auf dem Schnellboot. Die Fahrt dauert 6 Stunden. Ankunft in die Herberge. Unterkunft in 2- und 3-Bett-Zimmern. Abendessen. Wanderung durch den Pufferbereich vom Putorana-Naturschutzgebiet.
  9. 9. Tag, 12.09.2018, Mittwoch
    Frühstück. Wanderung zu den "Tränenfelsen."
    Das ist eine felsartige Wand von der Höhe 15 m, vertikal versenkbare ins Wasser in die Tiefe von etwa 20 m. Auf den Felsen fließen einige Bächle und kleiner Wasserfall herunter. Erster Wasserfall (ca. 20 m) befindet sich 800 Meter von der Mündung. Höher liegt eine Kaskade von mehr als 15 Wasserfällen, ihre Höhe zählt 25 m. Wanderung dauert von 4 bis 8 Stunden abhängig von der Steighöhe.
    Mittagessen. Abendessen.
  10. 10. Tag, 13.09.2018, Donnerstag
    Frühstück. Wanderung durch den Pufferbereich vom Putorana-Naturschutzgebiet.
    Mittagessen. Abreise nach Norilsk mit dem Schnellboot. Ankunft in Norilsk. Unterbringung im Hotel "Talnach" in den Doppelzimmern. Abendessen.
  11. 11. Tag, 14.09.2018, Freitag
    Frühstück. Exkursion ins "Museum der Geschichte von Norilsker Industrieregion." Stadtbesichtigung in Norilsk. Exkursion in die Norilsker Kunstgalerie, die das nördlichste Kunstmuseum in Russland ist. Abendessen.
  12. 12. Tag, 15.09.2018, Samstag
    Frühstück. Check-out. Rückflug vom Flughafen "Alykel".

Bildergalerie

Preis

Der Preis pro Person in RUB

Reisepreis 96200
Zuschläge (wenn Sie möchten):  
Einzelzimmer in Norilsk (3 Nächte) 7500
Einzelzimmer in Krasnojarsk (2 Nächte) 2500
Einzelzimmer in Dudinka (1 Nacht) 1200

Im Preis enthaltene Leistungen:

Transfers gemäß dem Programm;
Ausflüge;
3 Mahlzeiten pro Tag;
Unterkunft auf dem Motorschiff in den Kabinen der 1. Klasse (1- und 2-Bett-Kabinen);
Transfers mit dem Schnellboot  Norilsk - Putorana-Plateau  - Norilsk;
Unterkunft in den Hotels "Krasnojarsk", "Norilsk", "Jenisseis Lichter" 2-Bett-Zimmer;
Unterkunft in der Herberge 2-und 3-Bett-Zimmer;
Eintrittskarten für Museen;
Versicherung;
Einreisegenehmigung für Ausländer ins Gebiet der Arktis.

Buchen diese Reise

Ihre geschätzte Ankunft:*
Ihre geschätzte Abfahrt:*
Zimmerkategorie:
Ihre Vor:*
Ihre Vor- und Zuname Passport information:*
Ihre Wohnort und Staatsangehörigkeit:*
Ihr Telefon:*
-
Ihre E-Mail:*
Ihr Reisepass Persons Ihre Reisegefärten :
Other persons names and passport information:
Besondere Anfragen und Zusätzliche Mitteilungen:
URL:

Related items

  • Trans-Mongolische Tour mit dem Aufenthalt in Irkutsk

    17 Tage/ 16 Nächte

    Wir bieten Ihnen eine interessante Tour mit der Trans-Mongolischen Eisenbahn an. Während dieser Reise lernen Sie 3 verschiedene Länder kennen und haben Sie eine Möglichkeit, die Lebensweise und Traditionen der russischen, mongolischen und chinesischen Völker zu vergleichen.

  • Klassischer Trans-Mongolischer Trip

    18 Tage/ 17 Nächte

    Klassischer Trans-Mongolischer Trip ist eine sehr interessante Tour von Moskau nach Peking ueber den grossen Teil von Russland bis zur Ost-Sibirien, der Mongolei und mit dem Ende in China. Diese Reise ermöglicht Ihnen drei Länder zu entdecken, dort lebende Völker kennenzulernen, schöne Natur von verschiedenen russischen Regionen, der Mongolei und China zu bewundern.

  • Imperial Russia Sonderzug: Wagenbeschreibung

     

  • Sonderzug «Imperial Russia» (Wladiwostok —Moskau)

    14 Tage / 13 Nächte
    Transsibirische Eisenbahn, eine der berühmtesten Eisenbahnstrecken der Welt, ist die beste Möglichkeit, diesem Wunsch nachzugehen und den zu erfüllen.
    Tousende Kilometer von der Ostseeküste zum Stillen Ozean offenbaren Ihnen Russlands Geheimnisse, erzählen von Russlands Hoffnungen und Kuriositäten. Auf zur transsibirischen Eisenbahn — und das Land enthüllt, was man kaum erwartet.

  • Sonderzug «Imperial Russia» (Moskau — Wladiwostok)

    14 Tage / 13 Nächte

     Russland bezeichnet man als geheimnisvoll, viele versuchten dieses Land zu verstehen. Aber sogar Leo Tolstoj und Fjodor Dostojewskij schrieben von der unermüdlichen russichen Seele gerissen zwischen orientalischen Traditionen und westlicher Zivilisation. Um Russland zu verstehen, muss man in den Zug einsteigen und es von Westen nach Osten überqueren. Transsibirische Eisenbahn, eine der berühmtesten Eisenbahnstrecken der Welt, ist die beste Möglichkeit, diesem Wunsch nachzugehen und den zu erfüllen.

  • Sonderzug «Imperial Russia» (Peking —Moskau)

    15 Tage / 14 Nächte
    15-tägige Reise von China durch die Mongolei nach Russland.

  • Sonderzug «Imperial Russia» (Moskau — Peking)

    15 Tage / 14 Nächte
    Was kann beeindruckender sein, als fast das ganze Russland von Ost nach West mit einem Zug zu überqueren? Das ist eine Möglichkeit zu begreifen, wie groß und reich, wie unterschiedlich und gleichzeitig einig unser Land ist. Aber das Teilnehmen an dieser Reise lässt Sie ein sogar mehr ehrgeiziges Unternahmen zur Ausführung zu bringen. Die Fahrt aus dem Zentralrußland über Mongolei nach China. Sich immer mehr zur Pazifik nähernd, werden Sie spüren, wie die westliche Zivilisation Schritt für Schritt ihre Stellung abbaut und dem orientalischen Kolorit Platz macht.

  • Motorschiffe Waleri Tschkalow und Alexander Matrosow

    Motorschiffe «Waleri Tschkalow» und «Alexander Matrosow» sind nach dem gleichen Projekt in Deutschland gebaut. Komfortable Fahrgastschiffe werden in der Navigation für Flussreisen durch den Jenissei Dudinka - Enisseisk — Krasnojarsk benutzt.