Unvergeßliche Rußlandsreisen

Studieren Sie und wählen Sie die Reisen in www.portbaikal.com

 phone: +7 3952 48 87 87, +7 914 927 44 66 VIBER

 E-mail: tour@port-baikal.ru

Ihre Privattour

Planen wir Ihre Reise zusammen? Geben Sie Ihre Wünsche im Anmeldeformular an/ Füllen Sie das Anmeldeformular mit Ihren Wünschen bitte aus, und wir erstellen Angebote nach dem Programm der Tour mit Kostenberechnung für Sie kostenlos.

Anfragen

Besonderheiten der Touren in Russland

Ist Russland ein neues Reiseziel für Sie? Beachten Sie die Besonderheiten bitte: Visum, Devisen, Wetter, Transport und anderes mehr.

Weiterlesen

Sankt Petersburg

Über Sankt-Petersburg

Sankt Petersburg ist die zweitgrößte Stadt Rußlands (mehr als 4,5 Millionen Einwohner im Jahr 2007) nach der Hauptstadt Moskau. Es liegt auf 42 Inseln im Nordwesten des Landes im Delta des Newa-Flusses oben des Golfes von Finnland. Sankt Petersburg ist eine der schönsten Städte der Welt und es ist ein wichtiges Zentrum des Tourismus.

Im Jahre 2005 besuchten etwa 2,18 Millionen ausländischer Touristen Sankt Petersburg.

Sankt Petersburg wurde im Jahre 1703 vom Zaren Peter I. gegründet. Mit ihrer resoluten modernen Stadtplanung und mit ihrer Ästhetik ausländischer Herkunft ermöglichte die neue Stadt, Rußland «das Fenster ins Europa zu öffnen» und die Stadt trägt dazu bei, auf Wunsch von Peter I., Rußland in den Rang einer der europäischen Großmächte zu erhöhen. Das gebaute laut der Richtlinien der russischen Gouverneure Stadtzentrum stellt eine einzigartige Architektur dar, die Baustile (Barock, Neoklassizismus) gemeisterte Weise von Architekten italienischer Herkunft umfasst. Sankt Petersburg erhielt einige poetische Namen wie "Venedig des Nordens” wegen seiner zahlreichen Kanäle. Seit 1990 ist die Stadt in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Die Hauptstadt von Rußland in den Jahren 1712-1918, spielte St. Petersburg eine große Rolle in der Geschichte des Landes. Es wurde lange Zeit "die Stadt drei Revolutionen" genannt, es wechselte auch seinen Namen einige Male. Es wurde Petrograd, dann Leningrad benannt und im Jahre 1991 gab die Stadt wieder ihren ursprünglichen Namen - St. Petersburg, "die Stadt des Heiligen Peters " zurück.

Sankt Petersburg ist ein wichtiges wirtschaftliches, industrielles, wissenschaftliches und kulturelles Zentrum Rußlands. Es ist ein großer Transportknoten. Es gibt 221 Museen, 2000 Bibliotheken, mehr als 80 Theater, 100 Konzertorganisationen, 45 Galerien und Ausstellungszentren, 63 Kinos, 80 Organisationen der Kultur in Sankt Petersburg. Jedes Jahr finden 100 verschiedene lokale und internationale Festivals in Sankt Petersburg statt.

Die geographische Lage ist für das Phänomen - die weißen Nächte - verantwortlich, das an sich Massen von Touristen in die Stadt im Sommer zieht. Die Saison von “weißen Nächten” beginnt vom 25. bis 26. Mai und endet Mitte Juli mit dem Höhepunkt am 21. bis 22. Juni, in dieser Zeit werden Sie nicht bemerken, wie die Abenddämmerung in der Morgendämmerung übergeht.

Wir laden Sie ein, Sankt Petersburg zu besuchen, um seine Museen, Schlösser, Parks, Kirchen, Theater, Galerien zu besichtigen, mit dem Boot auf den Kanälen zu fahren oder in den Straßen, die den Hauch der Geschichte dieser herrlichen Stadt enthalten, spazierenzugehen.

Sankt-Petersburg Bildergalerie

Exkursionen in Sankt Petersburg

Stadtrundfahrt in St. Petersburg, 3 Stunden

Sankt Petersburg ist die zweitgrößte Stadt in Rußland nach Moskau. Es wurde vor 302 Jahren von Peter dem Großen gegründet. 65 Flüsse und Kanäle, die mit 360 Brücken verbunden sind, durchkreuzen die Stadt, die auf 42 Inseln gelegen ist. Es ist nicht zufällig, dass St. Petersburg auch als Venedig des Nordens genannt wird.

Stadtrundfahrt in St. Petersburg mit dem Besuch der Peter-Pauls-Festung, 3 Stunden

Die Peter-Pauls-Festung ist der erste Bau in St. Petersburg, die Festung wurde von Peter I. in 1703 gegründet. Die nimmt den zentralen Platz im architektonischen Aufbau von Sankt Petersburg. Der gelegene auf ihrem Territorium hohe Glockenturm ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der nördlichen Hauptstadt.

Exkursion ins Museum Ermitage, 2 Stunden

Das Saatliche Museum “die Ermitage” gehört zu vier besten Kunstmuseen der Welt. Das Museum besitzt sechs Prachtbauten den Ufer des Newa-Flußes entlang, direkt im Herzen von Sankt Petersburg. Eine führende Rolle in diesem einzigartigen architektonischen Ensemble spielt das Winterpalais, die Residenz der russischen Zaren, das Winterpalais wurde nach Zeichnungen von Frantschesko Bartolomeo Rastrelli in den Jahren 1754-1762 gebaut.

Führung in die St. Isaakskathedrale, 2 Stunden

Die St. Isaakskathedrale ist ein großes Beispiel des späten Klassizismus. Das nahm 40 Jahre in Anspruch, um die zu bauen, 60 aus 440 000 Bauarbeitern starben nur vom Einatmen der Quecksilberausdünstungen während des Dekors der Kathedralekuppel mit 100 kg reinem Gold.

Ausflug nach Petershof (mit dem Tragflächenboot) mit dem Besuch des Katharinenpalastes und Parks, 4 Stunden

Der Petershof ist 29 km von Sankt Petersburg entfernt. In der Vergangenheit war der eine gewählte Sommerresidenz der russischen Zaren, weltweit bekannt mit seinen Palästen und Fontänen an der Küste des Golfs von Finnland. Das ist ein hervorragendes Beispiel für die Palastarchitektur. Es gibt 11 Museen im Petershof, Sie können kleine Paläste (Cottage, Monplaisir, Marli, den Pavillon die Ermitage, den Katharina`s Pavillon, den Badepavillon) besuchen.

Ausflug nach Zarskoe Selo mit Führung zum Katharinenpalast und Park, 4 Stunden

Zarskoe Selo ist ein kleines Dorf,  liegt 25 km von Sankt Petersburg. Es war eine Sommerresidenz der kaiserlichen Familie seit der Zeit Peters des Großen bis zum letzten Zaren Nikolai II. Der zweite Name der Residenz ist Puschkin (seit 1918) zu Ehren des großen russischen Dichters. Viele russische und ausländische Filme über die Geschichte und Herrscher von Rußland wurden in Zarskoe Selo gefilmt. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist der Katharinenpalast.